MÄRKTE AM MORGEN | ThyssenKrupp-Chef Hiesinger will gehen


Die Hoffnung auf eine Lösung im Streit auf US-Importzölle hat dem DAX am Donnerstag ein Kursplus von 1,2 Prozent beschert. Die Aktien von Daimler, BMW und Volkswagen gehörten mit Kursgewinnen zwischen 3,7 und 4,1 Prozent zu den Favoriten der Investoren. Dabei war die Idee der Chefs der Autohersteller und des US-Botschafters Richard Grenell auf eine wechselseitige Abschaffung von Autozöllen nicht neu, hatte doch US-Präsident Donald Trump diese Pläne bereits vor Wochen selbst ins Spiel gebracht. Eine Senkung der Zölle sei nur in Verhandlungen mit der EU möglich, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel gestern. Die Aktie von Linde schoss um 4,5 Prozent nach oben. Der US-Fusionspartner Praxair hat einen Käufer für weite Teile des europäischen Geschäfts gefunden. Das soll die EU-Kartellbehörden zur Genehmigung des Deals mit Linde bewegen.

Der S&P500 legte um 0,9 Prozent zu und beendete den Handel damit am Tageshoch. Obwohl die Daten zum Einkaufsmanagerindex für den US-Dienstleistungssektor etwas besser waren als erwartet, tendierten die Zinsen für zehnjährige US-Anleihen mit 2,83 Prozent seitwärts. Während einige US-Technologiewerte Gewinne verbuchten, gab die Tesla-Aktie leicht nach. Vorstandschef Elon Musk hat sich kritisch zu einem Analysten geäußert. Laut der Mitschrift der Sitzung der US-Notenbank seien weitere, graduelle Zinserhöhungen notwendig, weil die Wirtschaft „sehr stark“ sei. Der Preis von WTI ist deutlich gesunken nach einem Medienbericht, demnach der Börsengang von Saudi Aramco möglicherweise nicht stattfinden wird.

ThyssenKrupp-Chef will überraschend aufhören

Heinrich Hiesinger, Vorstandschef des Stahlherstellers ThyssenKrupp, hat den Aufsichtsrat um die Auflösung seines Vertrags gebeten. Hiesinger war in den vergangenen Monaten von Anteilseignern, wie dem Hedgefonds Elliott Management oder Cevian Capital, scharf kritisiert worden, weil der Umbau des Konzerns zu langsam vorankomme. Nach dem Deal mit Tata Steel soll die Strategie für den weiteren Konzernumbau bis Mitte Juli vorgelegt werden.

Warten auf US-Arbeitsmarktbericht

Der DAX steigt vorbörslich auf 12.520 Punkte. Heute treten US-Strafzölle von 25 Prozent auf chinesische Güter im Wert von 34 Mrd. Dollar in Kraft. China reagiert ebenfalls heute mit Maßnahmen in gleichem Umfang. Gold notiert mit 1.257 Dollar je Unze in der Nähe des Elf-Monats-Tiefs.
Der US-Arbeitsmarktbericht wird um 14.30 Uhr bekanntgegeben. Investoren werden sich die Zahlen genau anschauen. Gleichzeitig werden auch die Daten zur US-Handelsbilanz veröffentlicht.

Hier geht es zu den wichtigsten Wirtschafts- und Unternehmensterminen der Woche: Termine der Woche

News

23.01.2019BORN Akademie | MORGEN Abend live
23.01.2019dailyUS: Dow Jones - Rückfall gestoppt
23.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Die Stimmung wird wieder frostiger
23.01.2019dailyFX: EUR/USD trifft auf Widerstand
23.01.2019dailyÖL: Aufwärtstrend wurde verlassen
23.01.2019dailyDAX: Supportzone verteidigt
23.01.2019dailyAKTIEN: Qiagen - Gewinnmitnahmen
23.01.2019dailyEDEL: Palladium - Korrektur läuft
22.01.2019Euer Egmond | Heute Abend um 18:00 Uhr LIVE mit Finanzspezialist Egmond Haidt
22.01.2019dailyUS: Dow Jones - Ziele abgearbeitet
22.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Linde stemmt sich gegen die Marktschwäche
22.01.2019dailyFX: EUR/USD testet Bewegungstief
22.01.2019dailyEDEL: Silber mit Chance nach oben
22.01.2019dailyÖL: Aufwärtstrend unter Druck
22.01.2019dailyDAX: Neue Aufwärtsbewegung möglich
22.01.2019dailyAKTIEN: Wirecard - Erholung endet
21.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Zwischen Brexit-Ängsten und Hoffnungen im Handelsstreit
21.01.2019dailyFX: EUR/USD - Ruhiger Auftakt
21.01.2019dailyÖL: Hürde wurde überwunden
21.01.2019dailyDAX: Die Bullenherde rennt los
21.01.2019dailyAKTIEN: K+S mit guter Ausgangsbasis
21.01.2019dailyEDEL: Platin - Chance vergeben
18.01.2019Rendezvous mit Harry | Montag um 19:00 Uhr LIVE mit Börsenprofi Harald Weygand
18.01.2019dailyUS: Dow Jones zieht an
18.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Börsen auf Erholungskurs – nur ein Strohfeuer?
18.01.2019dailyFX: Horizontalunterstützung bei EUR/USD
18.01.2019dailyÖL: Weiterer Spielraum
18.01.2019dailyDAX: Neuorientierung ist nötig
18.01.2019dailyAKTIEN: Infineon mit Ausbruchsversuch
18.01.2019dailyEDEL: Palladium mit Aufwärtstrend
17.01.2019dailyUS: Dow Jones mit Ausbruchsbewegung
17.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Börsen gewöhnen sich an das Politik-Chaos
17.01.2019dailyFX: EUR/USD mit erneuten Avancen
17.01.2019dailyÖL: Erholung könnte ausgedehnt werden
17.01.2019dailyDAX: DAX in Stagnationsphase
17.01.2019dailyAKTIEN: Morphosys im Erholungsmodus
17.01.2019dailyEDELMETALL: Gold läuft die Zeit davon
16.01.2019BORN Akademie | HEUTE Abend live
16.01.2019dailyUS: Dow Jones - Zähe Aufwärtsbewegung
16.01.2019MÄRKTE AM MORGEN | Brexit-Chaos: Am Montag wird Plan B erwartet




































Inhalte: Home + Impressum
© 2002 - 2019 - "ZERVUS" - Kozubek & Schaffelner GmbH - Alle Rechte vorbehalten - Alle Angaben ohne Gewähr